Mit 400 Fans ist „die Hölle los“

 

Bergstraße. „Hier war wirklich die Hölle los“, sagte SVL-Pressewart Yannick Wunder nach dem 4:2-(1:1)-Sieg des SV Laudenbach am Sonntag im Derby und Spitzenspiel der Fußball-Kreisklasse B gegen den TSV Sulzbach. 400 Zuschauer, darunter DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann und Vertreter vom Badischen Fußball-Verband, machten die Partie zum Spektakel.

Nach einem Eckball traf Mirko Winz zum 1:0 für die Gastgeber (25.). Florentin Isa gelang zunächst der Ausgleich (40.), doch Marc Kungl erhöhte noch vor der Pause auf 2:1 (45.). In der 70. Minute setzte Winz TSV-Torwart Marvin Bischler unter Druck, der verlor den Ball und Winz erhöhte auf 3:1. Aus einem schier unmöglichen Winkel gelang Kungl das Tor des Tages zum 4:1 (73.). Das 4:2 durch Isa war nur noch Ergebniskosmetik (82.).
SV Laudenbach: Baier; Lieb, Kungl, Winz, Braun (46. Braun), Giegrich, Schefranek (60. Samba), Giudice (46. Kloß), Geiger, Rothenhäuser (38. Hofmann), Böhler.
TSV Sulzbach: Bischler; Knoth, D. Post, Isa, Gugenheimer (68. Wolf), Kirchner (80. Schmitt), Arifi, la Foresta, C. Post (46. Mang), Reich, Dobisch (46. Thomann).

 

Quelle: Weinheimer Nachrichten 16.04.18