Derbypleite nach dem Trainerwechsel

 

Bergstraße. In der ersten Partie nach der Trennung von Spielertrainer Philipp Weißmüller kassierte der TSV Sulzbach am Ostermontag in der Fußball-Kreisklasse B im Derby gegen die TSG Lützelsachsen II eine 1:4-(1:0)-Niederlage. In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber noch überlegen. Robin La Foresta bediente Mentor Arifi, der setzte sich stark im Zweikampf durch und vollendete zum verdienten 1:0 (32.).
Kurz vor der Pause war es wieder Arifi, der nach einer Flanke von La Foresta aus der Drehung zum Abschluss kam. Diesmal traf er jedoch nur das Lattenkreuz (43.). Beide Mannschaften spielten nach Wiederanpfiff wie ausgewechselt. Von den Gastgebern kam nichts mehr.
Nach einem Freistoß brachte Dennis Atali per Kopf seine Mannschaft zurück ins Spiel (47.). Miguel Cabrera erhöhte auf 1:2 (51.). Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeber komplett abgeschaltet. Niklas Gaber machte das 1:3 perfekt (60.). Die letzte Großchance für Sulzbach durch den eingewechselten Andreas Etsch wurde von TSG-Torwart Philipp Müller stark pariert (65.). Der ebenfalls eingewechselte Lauritz Meyerhofer traf zum hochverdienten 1:4-Endstand (78.).
TSV Sulzbach: Braun; Krosanke, La Foresta, D. Post, Gugenheimer, Arifi, Sari (50. Etsch), Müldner (72. Schmitt), Wolf (67. Ehret), Schütz (55. Lünborg), Dobiasch.
TSG Lützelsachsen II: Müller; Arnold, Mayser, Matter, Schmidt, M. Cabrera (65. Karaickos), B. Kral, Csög (59. Gaber), Atali (70. Gutsfeld), Holz (73. Mayerhofer), Trautmann.

 

Quelle: Weinheimer Nachrichten 02.April 2018