Sulzbach enttäuscht in Vogelstang

 


So 24.Sep 2017

 


Mannheim. Heute gab es für "die Boys" aus Sulzbach beim Auswärtsspiel in Vogelstang die erste Niederlage der laufenden Meisterschaftsrunde in der B-Klasse. Mit einem 2:0 (1:0) schickte der SSV Vogelstang II den TSV zurück in die Heimat.

 

Zu Beginn sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie zwischen dem Tabellenvierten und dem Sechsten. Die ersten zwei Chancen erspielten sich die Sulzbacher, zunächst scheitert Florentin Isa am gegnerischen Torhüter, bevor Artur Gugenheimer zum 0:1 für die Gäste einschob - leider stand dieser zuvor im Abseits.

 

In der 19. Minute sorgte die Nummer 19 der Gastgeber für die Vogelstanger Führung, aus 16 Metern verwandelte der Stürmer den Ball trocken ins lange Eck, ohne Chance für Schlussmann Mentor Arifi. Nur kurze Zeit später verweigerte der Unparteiische den Mannheimern die Möglichkeit ihre Führung auf 2:0 auszubauen, nach Foul der Sulzbacher im eigenen 16m-Raum, blieb der Pfiff aus. Nach 27.Minuten musste Connor Schütz verletzungsbedingt raus, für ihn kam Andy Etsch ins Spiel.

 

Aus Sicht der Sulzbacher gab es in der ersten Hälfte keine weiteren positiven Höhepunkte. Ganz im Gegenteil, Mentor Arifi hielt sein Team durch zwei Glanztaten weiter im Spiel (38. & 42.).

 

In der Pause stellten die Gäste dann um. Für Florentin Isa kam der zuletzt verletzte Kapitän, Dominik Post. In der 52.Minute fasste sich Artur Gugenheimer aus knapp 25m ein Herz, der SSV-Torhüter konnte den Ball noch an den Pfosten lenken. Zum Nachschuss kam Andy Etsch einen Schritt zu spät. Daraufhin wachten die Sulzbacher auf, Philipp Weißmüller scheiterte knapp per Freistoß (62.) und Dominik Dobiasch (65.) setzt den Ball per Kopf ans Außennetz. Direkt in den aufkeimenden Druck setzte Vogelstang einen Konter und erzielte das 2:0 (68.).

 

Im Folgenden kamen für die Sulzbacher sowohl Weißmüller als auch Etsch nochmals zum Abschluss, jedoch leider ohne zählbaren Erfolg. Der Anschlusstreffer blieb aus. Das zwischenzeitliche 3:0 für die Mannheimer wurde nach Rücksprache mit dem Vogelstanger-Angreifer Michael Koch, der sein Handspiel, bei der Vorbereitung des Tores zugab, zurückgepfiffen. Somit blieb es weiterhin bei 2:0 für die Gastgeber. (Das war FAIR-PLAY auf hohem Niveau!)

 

Der TSV kam dennoch nicht mehr zurück ins Spiel, sodass das 2:0 gleichzeitig auch der Endstand der Begegnung war. Die Sulzbacher bleiben zwar auf dem vierten Rang, jedoch muss gegen den SV 1928 Laudenbach am kommenden Wochenende ein Dreier her, wenn der Anschluss zur Spitze bewahrt werden soll.