Landesligist am Ende doch eine Nummer zu groß

TSV Sulzbach gewinnt die erste Halbzeit gegen den FC Fürth 1949 e.V.

Mit einer 1:0 Führung durch Vorlage von Marcel Reich, der den Ball auf Benedikt Knoth durchsteckte gingen die Sulzbacher in der 40. Minute in Führung. Von einem ausgeglichenem Spiel zu sprechen, wäre jedoch etwas vermessen, die Heimmannschaft machte es den Gästen zwar durch ihren großen Einsatz, ihren Willen und den Zusammenhalt sehr schwer, aber der Ballbesitz lag zu 70% beim Favoriten.

 

Nach der Halbzeit erhöhten die Fürther den Druck in Richtung Marvin Bischler, im Tor der Sulzbacher. Dennoch kam der Ausgleich nach einem vermeindlichem Handspiel und der Ballmitnahme des Gegners sehr unglücklich zustande. Die schweren Beine der anstrengenden ersten 45.Minuten kamen immer mehr zum tragen, sodass die Gäste immer mehr ins Spiel fanden und kaum noch zu bremsen waren. 


Die drei Spielklassen höhreren Fürther ließen Ball und Gegner laufen, sodass am Ende ein evtl. um ein bis zwei Tore zu hohes, aber alles in allem gerechtes 1:7 zu Buche steht.

 

Für die Fürther beginnt bereits am Sonntag die Runde, Ihnen wünschen wir auf diesem Wege viel Erfolg in der Gruppenliga! (vgl. Landesliga in Baden)

 

Für unsere 1.Mannschaft heißt es in den nächsten zwei Wochen - Vollgas! - damit der Rundenbeginn am 20.08 daheim gegen Käfertal II gelingt.

 

Das nächste Spiel der Sulzbacher-Buwe findet am kommenden Sonntag (Kerwesonntag) in der 2.Hauptrunde des Rothauspokals gegen Pfingstberg-Hochstätt statt. Anpfiff auf der Erlenwiese ist um 17:00 Uhr.