Startschuss auf der Erlenwiese

 

Sulzbach. Am gestrigen Sonntag lud der TSV Sulzbach zur offiziellen Kadervorstellung auf den Sulzbacher Sportplatz ein. Neben einem Turnier der ersten Mannschaft sorgten die Bambini der Jugendspielgemeinschaft Hemsbach/Sulzbach und dem SV Laudenbach in der Halbzeitpause des Turniers durch ein Einlagenspiel für Stimmung auf dem Sportgelände. Nach der Halbzeitshow gab es dann noch ein Elfmeterturnier mit dem Torhüter der ersten Mannschaft, Marvin Bischler und ein erfrischendes Eis für die Nachwuchsspieler.

 

Das Turnier auf dem heimischen Platz konnten die Sulzbacher am Ende leider nicht für sich entscheiden, aber die Verantwortlichen waren rückblickend sehr zufrieden mit den Jungs. Den Pott nahmen die Hemsbacher Kontrahenten mit nach Hause. Die Niederlage gegen den direkten Nachbarn und ehemaligen Spielgemeinschaftkollegen klingt zunächst zwar sehr bitter, doch die erste Mannschaft der SG kann zu dieser Phase noch nicht als Maßstab gelten. Die favorisierten Kreisligisten beendeten das Turnier ohne Gegentor und setzten sich verdient durch.

 

Die Sulzbacher Jungs landen zusammen mit dem hessischen A-Ligisten, TSV Reichenabch auf Platz zwei. Mit gleicher Punktezahl und gleichem Torverhältnis war das Rennen mit dem höherklassigen Odenwäldern denkbar knapp. Die eigene Ligakonkurrenz aus der B-Klasse konnte man auf Platz vier und fünf verdrängen.

 

Zur Turniereröffnung traf das Team um Phillipp Weißmüller und Timo Randoll auf den SV Laudenbach, trotz einem sehr starken Beginn der Gastgeber gelang es nicht sich entscheidend durchzusetzen und so scheiterte man ein ums andere Mal am späteren Torhüter des Turniers. Mit einem 0:0 endete die Partie. Auch gegen den TSV Reichenbach stand die Abwehr der Sulzbacher gut und wusste die gegnerischen Angriffe zu entscherfen. Leider fehlte jedoch auch hier das Quäntchen Glück zum eigenen Treffer, sodass auch dieses Spiel mit 0:0 endete.

 

Im dritten Spiel war den Sulzbachern das lange Trainingswochenende sehr anzusehen, denn bereits freitags Abends begannen „The Boys“ mit einer Trainingseinheit ins Wochenende, am Samstag folgten dann noch drei weitere Einheiten sowie der Aufbau für den festlichen Akt am Sonntag. Mit schweren Beinen gegen sehr agilen Hemsbacher geriet man bereits nach nur 8 Minuten mit 0:1 in Rückstand. Mit dem Schlußpfiff erzielten die Hemsbacher noch den 0:2 Endstand, durch Simon Halbig.

 

Im letzten Spiel gegen die TuS Einheit Weinheim, sollte der Fluch endlich gebrochen werden. Das erste Tor des Turniers erzielte Jan Krombholz zum 1:0 für den TSV. Trotz diverser Chancen mussten die Sulzbacher lange auf die Entscheidung warten, diese besorgten Sebastian Kobald, der durch Matthias Seiler bedient wurde und vor dem Torhüter nochmals auf Vereinskamerad Daniel Knapp querlegte, der den Ball nur noch einschieben musste. Endstand 2:0.

 

Mit knapp 350 Besuchern war die Fest in den Augen der Veranstalter, für die eine solche Feier völliges Neuland war ein großer Erfolg, der nur durch eine gute Zusammenarbeit im Team hinter dem Team möglich war, sowie den vielen freiwilligen Helfern am Tag selbst, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Nach der Siegerehrung und der Preisverleihung durch Denis Klefenz, wurde dann noch zusammen mit den anderen Teams das lange Wochenende ausklingen gelassen, sodass es alles in allem eine runde Sache war.

 

Auch die kommende Woche wird nochmals hart für die Sulzbacher, mit insgesamt fünf Spielen gipfelt die Vorbereitungswoche im Pokalspiel am Samstag um 17:00 Uhr gegen den SC Käfertal II auf eigenem Geläuf, bevor man dann abends auf der Sulzbacher Kerwe die anderen örtlichen Vereine mit seiner Man-Power bei Ausschank und Bedienung tatkräftig unterstützt.