Interview mit Benjamin Braun zur laufenden Saison

Der Nächste, bitte! - Interview zur Saison mit Beni Braun

 

1. Mit 2 Zählern Rückstand auf den Aufstieg läuft für die Mannschaft momentan alles rund, oder?
Die Leistung auf dem Platz scheint zu stimmen, aber wie ist die Stimmung in der Mannschaft, nach dem bekannt werden der Trennung der Spielgemeinschaft?

 

B.B.: Anfangs war die Stimmung ein wenig angespannt, aber sowohl die Spieler als auch alle Verantwortlichen waren sich einig, dass man die Saison ordentlich zu Ende spielt mit einem bestmöglichen Ergebnis und maximalem Einsatz. Der Erfolg des Teams spricht einfach für die immense Qualität und Breite die wir zurzeit im Kader haben.

 

2. Wie verläuft die Saison aus persönlicher Sicht für dich?

 

B.B.: Durch den Kreuzbandriss bin ich seit Oktober aus dem Geschehen raus, sehr ärgerlich, da ich ansonsten in den letzten 4 Jahren genau ein Spiel wegen einer Verletzung pausiert habe und jeder Spieler gerne um den Aufstieg mitspielt – aber vielleicht stehen wir auch durch mein Fehlen erst da oben drin

 

3. Wie sieht deine Zukunft aus? Hemsbach oder Sulzbach? Und woher kommt diese Entscheidung?

 

B.B.: Erstmal eine ordentliche Aufstiegsfeier mit Hemsbach und dann ab nach Sulzbach – ich war in meiner gesamten Jugend ein Sulzbacher und freue mich unheimlich auf das Projekt „The Boys are back in Town“ und die Rückkehr auf den Hartplatz.

 

4. Freust du dich auf die bevorstehenden Aufgaben und das Team, oder trauerst du dem jetzigen schon nach?

 

B.B.: Ich hätte mich gefreut mit der gleichen Mannschaft auch 2017/2018 aufzulaufen. Aber realistisch betrachtet bleiben mir durch die Trennung wahrscheinlich mehr Mitspieler erhalten als ohne. Viele haben mit dem Gedanken gespielt im Sommer zu wechseln, was allerdings nichts direkt mit dem Verein oder den Mitspielern zu tun gehabt hätte. Wobei ich mich natürlich auch darauf freue die neuen Mitspieler endlich mal kennen zu lernen.

 

5. Wie sehen die Ziele für die kommende Saison für dich aus? Was traust du der neuen Mannschaft, den Trainer und den Verantwortlichen in der nächsten Saison zu?

 

B.B.: Ich fände es schön, wenn die Sulzbacher wieder gerne sonntags auf die Erlenwiese kommen und sich mit dem Mannschaft identifizieren können. Und persönliche möchte ich in der Vorbereitung erstmal wieder fit werden und hoffe dann auf Einsatzzeiten um mich langfristig wieder zu etablieren - welche Rolle ich dann im Team einnehme wird die Zeit zeigen.